Hohlglasveredler/in – Glasmalerei

Hohlglasveredler/Innen gestalten je nach Ausbildung oder Spezialisierung die Oberflächen von Gegenständen aus Kristall-, Blei- oder Bleikristallglas mittels verschiedener Techniken (Schleifen, Polieren, Sandstrahlen, Kleben, thermische Behandlung, Bearbeitung mit Diamantstift, Ätzen, Spritzen), restaurieren Glasfenster, bemalen Flach- oder Hohlglas oder führen Gravurarbeiten zur Dekoration von Glasoberflächen durch.

Berufsbild

  1. Auswählen und Beschaffen erforderlicher Materialien sowie Überprüfen, ob sie den gegebenen Anforderungen entsprechen
  2. Lesen und Anfertigen von Werkzeichnungen
  3. Einteilen, Anzeichnen und Skizzieren von Schriften, Dekoren, Mustern und Vorlagen
  4. Entwerfen von Mustern und Formen
  5. Auslegen mit Email- und Transparentfarben
  6. Anwenden von Mal-, Pinsel- und Federtechniken Schwemmen und Fassen
  7. Entwerfen und Ausführen von Dekoren

Lehrzeit in Jahren: 3
Ausbildungsvorschriften: II 267/97
II 177/05
Prüfungsordnung: II 267/97